„Niemann ist immer noch Niemann!“: Der erste Tag unter dem neuen Firmendach emotion


Seit 150 Jahren ist Niemann ein klingender Markenname in der Möbelbranche. „Auf Messen und in Gesprächen mit Brachenfachleuten ist mir die Marke Niemann des öfteren begegnet,“ erinnert sich Dominik Entelmann, Gründer und Geschäftsführer der Emotion Warenhandels GmbH. „Deren beachtenswerte Produktvielfalt und Innovationskraft sind mir nicht verborgen geblieben.“

Insolvenz: Chance für einen Neuanfang

Als die Firma „Niemann Möbelteile“ aus Preussisch Oldendorf nahe Osnabrück in finanzielle Schieflage geriet und im März diesen Jahres Insolvenz beantragen musste, ist Entelmann erneut auf Niemann aufmerksam geworden. „Aufgrund unseres eigenen geschäftlichen Erfolgs waren wir auf der Suche nach einer Lösung für unseren Mehrbedarf in der Produktion und mehr Leistungskraft“, erläutert Entelmann, „und so fügte sich sehr schnell eines zum anderen.“

Betriebsversammlung Niemann August 2020
Betriebsversammlung unter Corona-Bedingungen: Tag 1 „Niemann by emotion“.

Betriebsversammlung: Start in die Zukunft

Ganz frisch also ist Niemann jetzt Teil der Emotion-Firmenfamilie: Die „Emotion Holztechnik GmbH“ ist eigens für diesen Zweck gegründet worden und „Niemann by emotion“ ist hiervon eine 100%ige Tochter. Von den verbliebenen 83 konnten 69 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernommen werden. Eine Betriebsversammlung am 17. August 2020 war der Startschuss für die Übergabe und damit Tag Eins für die Belegschaft. „Niemann ist immer noch Niemann!“, sagt Entelmann in seiner Ansprache. Die Belegschaft müsse sicherlich mit Neuerungen rechnen. „Ich möchte mit Augenmaß agieren, aber mit dem Ziel, das Potential optimal zu nutzen, um letztlich, die Firma zu erhalten.“

Nahtloser Übergang und Neuausrichtung

Die Firma Karl W. Niemann gehörte zu den führenden Herstellern von kunststoffbeschichteten Frontteilen (Konfession) und Plattenware für die Möbelherstellung sowie Messebau. Die Spezialität von Niemann – die Realisierung von mitunter ungewöhnlichen Produktwünschen – solle auch weiterhin erhalten bleiben. Bisherige Kunden, etwa aus der Küchenmöbelindustrie und Ladenbau sowie Händler und Architekten, könnten selbstverständlich auf gewohnt professionelle Abwicklung vertrauen und ein problemloser Übergang werde möglichst sichergestellt.

Kantenanleimer
Die Kantenmaschine entscheidet barcodegesteuert automatisch, welche Kante für jedes Möbelteil verwendet werden muss.

Gewachsene Vielfalt gepaart mit Erfahrung

Als als Friedrich Wilhelm Wilcke 1832 seine Tischlerei aufgebaut hat, ahnte sicherlich niemand, dass sich ein Erfahrungsschatz über insgesamt sechs Generationen aufbauen würde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zurecht stolz auf das Erreichte und auf dieser starken Grundlage fusst jetzt der Neubeginn. Ein Gang durch die Produktions- und Fertigungshallen gibt einen Einblick in einige Besonderheiten, die Niemann bietet.

Plasmatechnik Innovationspreis
Innovative Erfindung: Plasmatechnik in der Kantenverarbeitung

Für Plasmatechnik einen Innovationspreis erhalten

Außer dass sie Kanten anleimen kann, hält die barcodegesteuerte Kantenmaschine noch eine weitere Überraschung bereit: Plasmatechnik. Ein Verfahren, das die Firma Niemann erfunden, patentiert und für das sie 2010 sogar einen Innovationspreis erhalten hat. Die mit einer speziellen Funktionsschicht versehenen Kanten werden mit dem Träger verbunden durch große Hitze, die für Sekundenbruchteile aufblitzt. Das Ergebnis ähnelt der Laser-Technik. Bei ganz ähnlichem Verarbeitungsergebnis also ist eine technische Aufrüstung mit diesem System wesentlich günstiger als eine etwaige Laser-Kantenmaschine eigens dafür anzuschaffen.

Kanten und Decore in enormer Auswahl

Andreas Imwalle, Mitarbeiter bei Niemann
Andreas Imwalle ist vertraut mit den technischen Möglichkeiten bei Niemann.

Eine Spezialität ist die immense Angebotsbreite für die Möbelteilkanten, die in unterschiedlichen Stärkegraden und Materialien verarbeitet werden können, dazu gehören außer glatte und gemaserte Kunststoffe beispielsweise auch Acrylglas oder Metall, etwa Aluminium oder Kupfer und sogar Kunstleder. Insgesamt stehen derzeit etwa 1.500 Kanten in allen erdenklichen Farben und Materialien zur Verfügung. In Kombination mit der technischen Leistungsfähigkeit in der Plattenbeschichtung ergeben sich mehr als 10.000 Variationsmöglichkeiten. Träger der Beschichtungen dürfen dünne Bretter sein bishin zu dicken Platten, die z.B. zu Tischplatten und Tresen verarbeitet werden.

Verarbeitungstiefe hochwertig und mit großer Bandbreite

Gerade bezüglich der Details mit großer Verarbeitungstiefe steht die Marke Niemann für Qualität. Ein Beispiel aus der vielfältigen Kantenverarbeitung ist der spektakuläre Kristall-Effekt für Acrylglasfronten, wofür die Oberfläche unterfräst und die Kante passend eingelegt wird. Um Stabilität und Langlebigkeit der Möbelteile zu erreichen, ist stets eine möglichst fugenlose Kante erstrebenswert. Der Übergang von Oberfläche zur Kante könne zudem als Fase angeschrägt oder mit einem abgerundeten Radius versehen sein, erläutert Andreas Imwalle. Der 57-Jährige gehört seit 25 Jahren zum Niemann-Betrieb und ist im Bereich der technischen Vorarbeit tätig.

Möbel wie lackiert
Die PIANOVO-Gloss-Beschichtung läuft gestrafft von der Rolle.

PIANOVO-Beschichtungen: Qualität zum Anfassen!

Ein herausragendes Qualitätsmerkmal der Firma Niemann ist zudem die Beschichtungsserie PINANVO. Sie heißen etwa Gloss, Soft-Touch, Metall und Silk. Diese werden in einem besonderen Verfahren auf vorgefertige Untermaterialien aufgetragen und erzielen erstaunliche Effekte. Beispielsweise hat die matte Eleganz der Soft-Touch-Oberfläche eine überraschend praktische Qualität: Abdrücke von Fettfingern bleiben nicht auf der Oberfläche haften. Die hochglänzende Pianovo-Gloss-Beschichtung grenzt in ihrer Haptik und ihrer Wirkung sogar an eine aufwändig lackierte Oberfläche. Entsprechend edel wirken die endgültig daraus hergestellten Möbel.

Potential nutzen für eigene Möbeldesigns

„Auf der einen Seite steht die beeindruckende Produktvielfalt, auf der anderen Seite werden wir uns fokussieren müssen.“ Der Unternehmer aus Bremen sieht in den Fertigungsmöglichkeiten vor allem die Chance, eigene Möbeldesigns zu verwirklichen: „Das Portefolio passt sehr gut zu unserem bisherigen Geschäftskonzept und bietet sehr viel Potential für die Zukunft“, ist Entelmann überzeugt.

Das emotion-Team wünscht
ein herzliches Willkommen an alle Niemänner und -frauen 😉