Mehmet Bulal ist Praktikant beim Badmöbelhersteller Emotion in Bremen

Praktikant Mehmet Bulal
Fachpraktikant Mehmet Bulal macht erste berufliche Erfahrungen.

Mehmet Bulal absolviert ein kaufmännisches Praktikum bei Emotion-24. Das Unternehmen mit derzeit 69 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produziert in Bremen-Hemelingen hochwertige Whirlpools und Badezimmer-Ausstattungen für den Privatgebrauch und vertreibt diese europaweit vor allem online mit Badmöbel-Shops. Nach jetzt drei Monaten Praktikumszeit zieht Mehmet eine Zwischenbilanz: „In einem so großen Unternehmen zu arbeiten, ist eine spannende Erfahrung für mich, beruflich und persönlich.“

Ziel Fachhochschulreife

Grund für sein insgesamt sechsmonatiges Praktikum bei Emotion-24 ist Mehmets Fachabitur. Im Juni diesen Jahres hat der jetzt Zwanzigjährige den schulischen Teil an der Höheren Handelsschule am Schulzentrum Grenzstraße in Bremen abgeschlossen. Die Fachhochschulreife ist erst nach dem ergänzenden Fachpraktikum vollständig. „Die Hälfte meiner Praktikumszeit ist schon rum“, stellt Mehmet erstaunt fest, „Die Zeit ist wie im Flug vergangen.“ In dieser Zeit konnte der junge Mann bereits die verschiedenen Bereiche des Unternehmens kennen lernen.

Abwechslungsreiche Schnupperzeit

„Am Anfang habe ich überall reingeschnuppert. Ich durfte richtig mithelfen. Das war super.“ Eine seiner Stationen war die Badmöbel-Produktion bei Markus Jeske, speziell die frisch produzierten Badmöbelteile in Kartons zu verpacken. Auch wenn sich viele Handgriffe wiederholen, kommt es hier auf Präzision und Sorgfalt an. Denn für den Kunden ist jeder Fehler, ist jede fehlende Schraube ärgerlich. Einige Tage hat Mehmet zudem im Lager verbracht und geholfen, die Badmöbel und Waschbecken für den sicheren Versand vorzubereiten.

Schnell Freunde geworden: Mit Kollegen aus der Whirlpool-Produktion: Ali Rizwan (31), Mehmet Bulal (20) und Romanas Kovgan (22).
Mit Kollegen aus der Whirlpool-Produktion: Ali Rizwan (31, li) und Romanas Kovgan (22).

Whirlpool Logistik kompakt

Besonders in der Whirlpool-Produktion konnte er kräftig anpacken und die Holzpaletten-Verpackung für Whirlpools für den Versand per Spedition schrauben.  „An der Schnupperphase meiner Praktikumszeit hat mir besonders gut gefallen“, resümiert Mehmet, der selbst türkische Wurzeln hat, „dass ich mit Menschen zusammen gearbeitet habe, die aus vielen verschiedenen Ländern stammen.“ Tatsächlich stammen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus mehr als 20 Nationen. „Diese Vielfalt bei Emotion-24 hat mich sehr beeindruckt.“

Wie alles zusammenhängt

Die Einblicke, die Mehmet in der IT/EDV-Abteilung gewonnen hat, fand er besonders spannend. „Wie in der Firma alles zusammenhängt, wird dort besonders deutlich.“ Alle Unternehmensbereiche müssen wie Zahnräder einer Uhrmechanik ineinander laufen. Hinter jedem Badmöbel, das mit einem Logistikpartner direkt zum Kunden nach Hause verschickt wird, steckt eine umfassende Warenwirtschaft. Erst, wenn die Möbelpakete logistisch erfasst und gelabelt worden sind, können sie im Onlineshop verkauft werden und dürfen erst dann das Haus verlassen.

InformationWählen Sie das neue Badmöbel für Zuhause aus und bestellen Sie bequem direkt online: Badezimmer Shop Emotion-24

Praktikant in der Abteilung Rechnungswesen
Das Team Rechnungswesen: Dila Savran (sitzend), Pinar Güzel und Metin Akpinar sind sehr zufrieden mit ihrem Praktikanten.

Wertvolle Einblicke ins Unternehmen

Für Mehmets Zeit beim Badmöbelhersteller Emotion-24 ist ein ausführlicher Praktikumsplan mit kaufmännischem Schwerpunkt erstellt worden. „Alles, was mit Zahlen zu tun hat, fällt mir leicht.“ Da das Unternehmen Emotion-24 sowohl zum produzierenden, als auch zum handelnden Gewerbe gehört, sind Mehmets Tätigkeiten denen eines Industriekaufmanns bzw. eines Kaufmanns für Groß-und Außenhandel sehr ähnlich.

Schwerpunkt Kaufmann

Mehmet hat inzwischen den Löwenanteil seiner Zeit im Bereich Rechnungswesen verbracht. Abteilungsleiter Metin Akpinar bescheinigt seinem Schützling gute Arbeit: „Er hat eine sehr schnelle Auffassungsgabe und ich habe ihm schon nach kurzer Zeit immer mehr Aufgaben übertragen können.“ Das Lob bestätigen seine Kolleginnen Pinar Güzel und Dila Savran. „Er ist uns eine echte Hilfe.“

Kundenservice für Badmöbel und Whirlpools

Zu den Inhalten gehören auch die beruflichen Einblicke in den Verkauf. Sein nächster Schritt wird also der Praktikumsteil im Vertrieb sein, wo Mehmet im direkten Kontakt mit Kunden lernen wird, wie es möglich ist, hervorragende Service-Qualität im Onlineshopping zu leisten.

„Ich bin erwachsener geworden!“

„Die Schulzeit ist vorbei, ganz klar“, stellt Mehmet nicht ohne Stolz fest. „Ich habe mich verändert und bin erwachsener geworden.“ Dafür, dass er viel lernen durfte, ist er besonders dankbar. Seinem Berufswunsch, einmal Polizist in Bremen zu werden, ist er mit seinem enormen Engagement einen Schritt näher gekommen und offenbart dabei Eigenschaften, die man in keinem Praktikum lernen kann, sondern einfach hat. „Mehmet hat die Gabe, auf die Menschen zuzugehen“, sagt Akpinar, „und trotz seiner Jugend strahlt er dabei eine natürliche Autorität aus.“

Das Emotion-Team wünscht Dir viel Glück, Mehmet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.