Home Story: Im Badezimmer von Florian Büchler hängt jetzt Emotion

Vorher Nachher Effekt mit der Freude über neue Badmöbel
Home Story: Neues Badezimmer von Emotion

Sein privates Badezimmer zu Hause hat unser grafischer Leiter, Florian Büchler, jetzt mit Badmöbeln von seinem Arbeitgeber Emotion-24 ausgestattet. Dass sich ein Mitarbeiter für die Badezimmer-Produkte von Emotion entscheidet, ist zum einen ein Zeichen für die sehr gute Qualität, und ist zum anderen eine tolle Gelegenheit, darüber zu berichten. Schlüpfen wir quasi in die Perspektive unserer Kunden und erfahren, wie es ist, wenn das eigene Bad plötzlich ein Emotion-Badezimmer wird.

Optisch schöne Badmöbel

Badmöbel sind ausgestellt im Showroom des Badmöbelherstellers
Von der Badmöbel-Qualität überzeugt: Florian Büchler im Showroom des Herstellers Emotion-24.

„Ich bin ein visueller Mensch“, sagt der 34-Jährige über sich. Auch das wertige Aussehen der Emotion-Badmöbel hat bei der Entscheidung für sein neues Familien-Badezimmer eine wichtige Rolle gespielt. Florian ist seit rund anderteinhalb Jahren als Mediengestalter beim Badmöbel- und Whirlpoolhersteller aus Bremen beschäftigt und seit kurzem als Senior Art Director für dessen grafisches Gesicht verantwortlich. „Es macht mir Spaß, über die grafische Gestaltung etwas Besonderes auszudrücken. Beispielsweise versuche ich, mit unseren Badmöbeln auch ein Gefühl von Harmonie und Wohlgefühl zu transportieren.“

Schwieriges Bad ohne Fenster

Seit einem Dreivierteljahr bewohnt Florian mit seiner Frau und dem zweijährigen Sohn nördlich von Bremen ein Mittelreihenhaus in Scharmbeckstotel zur Miete. Doch das Badezimmer stellte die Familie vor schwierige Bedingungen: „Unser Bad ist relativ klein und vor allem hat es kein Fenster.“ Ein Bad ohne Fenster war ein Kompromiss, der jedoch nicht schwer fiel. Denn Grund für den Umzug war in erster Linie der kleine Garten, in dem sich der Sohn jetzt draußen frei bewegen kann.

Neue Badmöbel für Badezimmer

Da sich die Familie ein Waschbecken mit Überlauf und einer etwas tieferen Tauchtiefe gewünscht hat, entschied sie sich für den Infinity 850 mit Mineralgusswaschbecken. „Das alte Waschbecken haben wir auf den Dachboden gestellt, falls wir es beim Auszug wieder aufhängen müssen.“ Die Lochbohrungen der alten Aufhängung in den Fliesen blieben erhalten. „Sie werden von dem neuen Waschbecken problemlos verdeckt.“ Auch die Spuren an der Wand vom ehemaligen Wasserboiler seien hinter dem Badunterschrank verschwunden. „Begeistert sind wir von dem großzügigen Platz in den beiden Schubladen.“

InformationBeim Badmöbel- und Whirlpoolhersteller Emotion-24 können Sie aus einem großen Badmöbel-Sortiment wählen und direkt online bestellen: Badezimmer Shop Emotion-24

Schönes Badezimmer mit neuem Waschbeckenschrank
Neues Badezimmer: Leuchtspiegel und Waschtisch.

Optisch dominantes Badmöbel

Bewusst habe er sich für ein Badmöbel in der Farbe Anthrazit gemasert entschieden. Diese Farbe sei zwar relativ dunkel und für ein kleines Bad möglicherweise schwierig. „Eine auffällige Farbe für ein ein Badmöbel hat aber die Wirkung, dass es im Badezimmer optisch dominiert“, erläutert Florian seine Farbauswahl. Dieser Effekt habe den Vorteil, von kleineren Nachteilen abzulenken, etwa den gemusterten Fliesen, die er nicht so gern möge.

Wasseranschluss mit Fachfirma

„Für den Anschluss des Waschbeckens mit der neuen Armatur habe ich eine Klempnerfirma beauftragt.“ Um das Badmöbel aufzuhängen und anzuschließen haben zwei Handwerker in einer Zeit von etwa einer Stunde die folgenden neun Arbeitsschritte erledigt:

  1. Den Unterschrank an der Wand besfestigen, so dass der Abflusskanal in der Wand mittig sitzt. Die Höhe hängt von den örtlichen Begebenheiten im Bad ab.
  2. Den Waschbeckenunterschrank zunächst ohne Schubladen und ohne Becken an der Wand befestigen.
  3. Auf die Oberkante des Schranks eine dünne Linie Silikon oder Sanitäracryl ziehen
  4. Das Waschbecken auf den Unterschrank aufsetzen
  5. Die Armatur mit den Panzerschläuchen durchziehen und befestigen
  6. Den Syphon zuschneiden und befestigen
  7. Den Warm- und Kaltwasseranschluss vornehmen
  8. Schubladen einsetzen. (Nach oben gehört die Schublade mit der Aussparung.)
  9. Die Rückwand des Waschbeckens mit Silikon oder Sanitäracryl abdichten
    FERTIG!

Anschluss kein Problem

 Die Handwerker hätten das Aufhängen und Anschließen des Waschbeckenschranks als nicht sonderlich schwierig empfunden. „Die Anschlussmutter der Armatur Eurocube der Marke Grohe hat 1/8 Durchmesser, aber bei uns braucht es vor Ort einen größeren Anschluss,“ erzählt Florian. Die Handwerker hätten einen zusätzlichen Adapter für die beiden Panzerschläuche zum Warm- bzw. Kaltwasseranschluss benötigt. „Das sei aber nichts Ungewöhnliches, haben sie gesagt. Die Jungs hatten alles Notwendige dabei. Das war klasse!“

Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan

„Mir war klar, dass der neue Unterschrank und der Spiegel sehr gut aussehen würden, aber ich hätte nicht gedacht, dass unser neues Badezimmer so schön wird“, sagt Florian. „Ich bin wirklich positiv überrascht.“ Das wirkungsvollste Einrichtungselement ist eindeutig der beleuchtete Spiegel. Der Neonröhren-Spiegel ist 90×60 cm groß und ist eine großartige Lichtquelle im Badezimmer. Florian hat zusätzlich einen Bewegungsmelder angebracht, so dass immer dann, wenn jemand ins Bad kommt, automatisch das Licht angeht. „Mit seinem warmen und sehr hellen Licht durchflutet der Leuchtspiegel unser Badezimmer. Dass das Bad kein Fenster hat, fällt gar nicht mehr auf.“

Wir wünschen Dir und Deiner Familie viel Spaß mit Deinem neuen Emotion-Badezimmer!

2 thoughts to “Home Story: Im Badezimmer von Florian Büchler hängt jetzt Emotion”

  1. Hallo und vielen Dank für den Beitrag. Mein Sohn ist vor kurzer Zeit ausgezogen und musste sich auch reichlich mit dem Badezimmer beschäftigen. Für die ganzen Installationen hat er sich auf einen Fachmann verlassen, da man da immer vorsichtig sein sollte. Ich denke bei einer Renovierung bzw. Sanierung ist es immer sehr wichtig planmäßig voranzugehen.

    1. Lieber Christoph Dastig,
      danke für Deinen Kommentar! Klar, wir empfehlen immer, sich professionell unterstützen zu lassen sowohl für den Wasseranschluss eines Waschbeckenschranks, als auch eines Whirlpools. Allerdings braucht man nicht gleich das ganze Badezimmer sanieren oder renovieren, nur weil man sich ein neues Badmöbel zulegt. Ein neues Waschbecken mit Unterschrank passt nahezu in jedes Bad, wie ja auch unsere Home-Story zeigt. Bei der Installation im Bad wird Dein Sohn sicherlich auf die Hilfe seines Vaters bauen können, der ja selbst ein Fachmann ist 🙂 Wir wünschen Deinem Sohn viel Glück in seiner neuen Wohnung! MFG – Emotion Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.