Ein Mann – ein Wort: Servicetechniker für Holzbearbeitungsmaschinen

Matthias Wehmeier betreut Firmen mit großem Maschinenpark.
Matthias Wehmeier betreut Firmen mit großem Maschinenpark.

Emotion-24 hat aktuell einen Servicetechniker im Hause. Matthias Wehmeier ist für das Rundum-Sorglos-Paket gebucht bis zur Inbetriebnahme der neu erworbenen Holzbearbeitungsmaschinen. Auch die Schulungen an den hochkomplexen Geräten führt er durch: „Wenn ich nach Hause fahre, können die Leute damit arbeiten.“ 

Drei Phasen bis zur Inbetriebnahme

Insgesamt zehn Arbeitstage lang ist Wehmeier für Emotion-24 in Bremen tätig. Diese Zeit teilt sich in drei Phasen auf: Anlieferung, Montage und Schulungen. Jede Phase beinhaltet für den Experten durchaus ihre Besonderheiten. „Das Entladen ist vielleicht die schwierigste Phase, weil sie gefährlich ist.“ Insgesamt vier Schwertransporte mussten mit Hilfe eines Krans professionell entladen werden. Hinzu kamen noch zwei weitere LKW-Ladungen mit Zubehör.

Gestaltungsspielräume mit großer Verantwortung

Produktionsleiter Jeske und Servicetechniker Wehmeier prüfen die Konfiguration der neuen HOMAG.
Produktionsleiter Jeske und Servicetechniker Wehmeier prüfen die Konfiguration der neuen HOMAG.

In der zweiten Phase mussten der Kantenanleimer und das CNC-Bearbeitungszentrum ihren festen Platz in der Produktionshalle finden. „Standort und Ausrichtung werden selbstverständlich schon im Vorfeld genau geplant, doch es ergeben sich vor Ort dann oftmals doch wichtige Änderungen, auf die man spontan eine Lösung finden muss.“ Der gelernte Maschinenbauer hat in dieser Phase zwar viel Gestaltungs- und Entscheidungsspielraum, muss aber auch viel Verantwortung tragen. „Das ist mitunter stressig, macht aber auch Spaß.“

Individuelle Konfiguration digital

Bei den modernen Maschinen gehört eine digitale Einheit zum Standard. Wehmeier steht vor einem Metallschrank, an dessen Kopf ein großer Touchscreen hängt. Die Tastatur ist speziell vor Staub geschützt. „Ich konfiguriere die Steuerung der Holzbearbeitungsmaschinen so, dass die Maschine genau zu den Anforderungen dieser Firma individuell passt.“ Mit dem neuen Bearbeitungszentrum zum Beispiel können sowohl 3-D-Formen gefräst, als auch an runde Formteile Kanten angeleimt werden. Neu ist zudem, dass für sämtliche Produktionsprozesse ein Barcode generiert werden kann, der von einer Maschine zur anderen getragen wird. „Die Produktionseinheiten wissen dann sofort, was sie tun sollen.“

Information

Emotion-24 produziert Badezimmer-Ausstattungen in Bremen. Innovative Ideen werden in modernen Produktionsstraßen entwickelt und umgesetzt: Badmöbel und Whirlpools direkt vom Hersteller kaufen und dabei sparen.

Auch unser hauseigener Schlosser und Elektirker Till Dase muss die neue Fräsmaschine genau kennen, schließlich soll er sie warten.
Auch unser hauseigener Elektriker und Schlosser Till Dase muss die Fräsmaschine genau kennen, um sie zu warten.

Umfassende Schulungen und die Belohnung

Dennoch bleibt der Mensch im Mittelpunkt der automatisierten Produktionsprozesse. „Die Schulungen der Mitarbeiter sind das A&O!“ Zwar sind die betreffenden Kollegen bereits auf speziellen Lehrgängen gewesen, „doch die praktische Einweisung in der eigenen Halle ist zentral“, so Wehmeier. Ebenso gehört die Sicherheitsschulung zwingend zum Programm bevor es richtig losgeht. „Belohnug für meine Mühen ist, dass ich nach Hause fahren kann mit der Gewissheit, dass die Leute jetzt mit einem hochkomplexen Gerät umgehen können, wovon sie zuvor mitunter keine Ahnung hatten.

Mit dem Fortschritt Schritt halten

Bis vor kurzem sei Wehmeier für seine Tätigkeit viel auf Reisen gewesen. Hintergrund ist, dass die deutsche Herstellerfirma HOMAG ein echter global Player ist und ihre Maschinen zur Holzverarbeitung in die ganze Welt verkauft. Wehmeier ist jetzt maßgeblich an der Implementierung des Maschinenparks von Emotion-24 beteiligt und hat auch schon die vor vier Jahren angeschafften HOMAG-Generationen bei Emotion-24 mit an den Start gebracht. „Der Fortschritt bleibt nicht stehen. Meine Arbeit bleibt also interessant und abwechslungsreich.“

Das Emotion-Team dankt Matthias Wehmeier von der Firma Kaul für seine intensive Begleitung und tatkräftige Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.